• Histori von den vier Kaufleuten, Nürnberg 1494, BSB-Ink H-282 - GW 12616, fol. 3r und 7v. Bayerische Staatsbibliothek München.

Save the date: Kleines Fest vor dem Fest - Zwei auf einen Streich!

Gewandbörse in der Vogtey 

Wie in den vergangenen Jahren wird auch in diesem Jahr die Peter und Paul Gruppe „Huldelsman Gesind“ die Gewandbörse unter ihrer Obhut haben. Diese findet am

16.05.2020 ab 10 Uhr im Werner-Sailer-Saal der Vogtey (VAB-Gebäude)

am Kirchplatz, statt. Hier besteht die Möglichkeit Gewänder, Schuhe, Kopfbedeckungen und vieles mehr für jegliches Alter und jedweden Stand zu kaufen oder zu verkaufen. Schwerpunkt bleiben nach wie vor die Kindergewänder. Um die Börse reichlich bestücken zu können, ruft die Gruppe erneut alle Peter-und-Pauler auf, einen Blick in ihren Fundus zu werfen, um nachzusehen, was nicht mehr gefällt oder zu eng, zu weit, zu klein, zu alt geworden ist. Sachen, welche an der Börse veräußert werden sollen, können an folgenden Terminen in der alten Gewandmacherei im Keller der Vogtey abgegeben

werden:

Annahme von Gewändern am 04.05.2020 und am 11.05.2020 jeweils ab 18 Uhr
Rückgabe von Gewändern am 18.05.2020 ab 18 Uhr

Wer viele Teile abzugeben hat kann gerne schon vorab einen Gewandannahmeschein per eMail anfordern, Infos über huldelsmangesind@web.de.

 

Krämermarkt um 1504 auf dem Kirchplatz

Es ist wie immer: Das Fest steht vor der Tür, aber woher bekommt man auf die Schnelle passende Schuhe, ein neues Hemd, einen neuen Hut, einen Gürtel oder andere Accessoires? Das Peter-und-Paul-Fest selbst bietet zwar über die vier Tage ein reichhaltiges Angebot an mittelalterlicher Kleidung und Accessoires, wo nach Herz und Laune eingekauft werden könnte. Doch viele Festaktive und -besucher finden bei dem ganzen Festtrubel oft gar keine Zeit zum Einkaufen. So wurde die Idee geboren, die alljährlich stattfindende Gewandbörse mit einem „Krämermarkt um 1504“ auf dem Kirchplatz zu erweitern, damit auch alle Aktiven einmal Zeit haben zu shoppen und sich inspirieren zu lassen. Der Krämermarkt soll kein Mittelaltermarkt im klassischen Sinne werden, sondern soll eine Einkaufsmöglichkeit im Vorfeld des Festes bieten. Brettener und auswärtige Gruppen und Händler werden einiges im Gepäck haben: Stoffe, Nestelbänder, Schuhe, Taschen, Gürtel, Kleidungsstücke, Kopfbedeckungen, Nadeln, Töpferwaren, ... Diese Dinge findet man natürlich auch im Internet oder auf anderen Mittelaltermärkten, eine zielgerichtete Auswahl „um 1504“ wird es dagegen exklusiv auf dem Krämermarkt geben! Organisiert wird dieser Krämermarkt von der Vereinigung Alt-Brettheim, unterstützt von den Marktmeistern und der IG Gewand und anderen Peter-und-Paulern, die gerne ein kleines Fest vor dem Fest feiern möchten – wer denkt nicht gerne an den Kulturerbetag 2018 zurück?

Öffnungszeiten des Marktes am 16.5.2020 von 11 bis 18 Uhr.

Newsletter
Ja, ich möchte "Die Trommel" kostenlos und unverbindlich erhalten.