MAK - Projekt Gewand

 

Digitaler Leitfaden: www.um1504.de

Durch die Aufnahme des Peter–und–Paul-Festes in das bundesweite „Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes“, wurde einerseits die Arbeit der vergangenen Jahrzehnte rund um dieses Fest gewürdigt, gleichzeitig steigt aber auch der eigene Anspruch an die Authentizität der Darstellung. Gerade die mittelalterliche Bekleidung (Gewand) der Festteilnehmer steht dabei im Fokus.

Mit dem Ziel, das Erscheinungsbild des Peter-und-Paul-Fest noch näher an die Zeit der Belagerung im Sommer 1504 heranzuführen, gründete sich aus acht langjährigen Fest-Aktiven die ehrenamtlich arbeitende Projektgruppe IG Gewand. Unter Auftrag des Mittelalterlichen Arbeitskreises (MAK) erarbeitete die Projektgruppe die allgemeinen Grundlagen zur Bekleidung des Spätmittelalters unter Verwendung von Quellen, die zwischen 1490-1504 (max. 1510) entstanden und im süddeutschen Raum (grob umfasst von den Städten Frankfurt am Main - Straßburg -  Luzern - Wien) verortet sind. Diese Grundlagenarbeit wurde abgeschlossen mit dem Erscheinen des Bandes „Um 1504. Die Kleidung. Grundausstattung“, welcher in einer limitierten Erstauflage innerhalb zweier Verkaufstage ausverkauft war. Seit 2020 ist er in mittlerweile dritter, leicht überarbeiteter Auflage in Lindemanns Bibliothek dauerhaft erhältlich:

https://www.infoverlag.de/programm/geschichte/192/um-1504.-die-kleidung

Inhalt dieses Bandes sind neben den Recherchearbeiten auch Schnittmuster und Nähanleitungen, aus denen  eine möglichst historisch korrekte spätmittelalterliche Bekleidung entstehen kann, die zunächst auf spezielle Details verschiedener Stände verzichtet und daher ‚Peter und Paula Mustermann‘ um 1504 widerspiegelt.

https://www.youtube.com/watch?v=Ow4Xwv2zUvk

Mit dem am 15.04.2020 erschienenen digitalen Leitfaden (www.um1504.de) führte die Projektgruppe IG Gewand diese Arbeit fort und beschäftigte sich detaillierter mit den unterschiedlichen Ständen. Neben Informationen zur Gesellschaft Brettens im Landshuter Erbfolgekrieg 1504 findet der interessierte Festbesucher aber auch Festaktive zeitgenössische Bildquellen, praktische Herstellungshilfen, Bezugsquellen bei Händlern und Handwerkern sowie weiterführende Literatur zu Kleidung & Accessoires, Alltagsgegenständen, Waffen und Rüstungen.

Zusätzlich arbeitet die IG Gewand in Form von MAK-Informationsveranstaltungen, Workshops, VHS-Nähkursen, Gruppenberatungen sowie öffentlichen Nähberatungsterminen mit vielen Interessierten des Peter-und-Paul-Festes zusammen. Eindrucksvolle Ergebnisse dieser Arbeiten konnten mittlerweile bei mehreren Modenschauen und einem Schülerwettbewerb demonstriert werden. Ebenso konnte der Bekleidungsfundus der Vereinigung Alt-Brettheim mit Kleidungsstücken für die wichtigen historischen Personen des Sommers 1504 wie Pfalzgraf und Kurprinz Ludwig, pfalzgräflicher Kanzler oder der Familie Reuter durch Recherchearbeiten der Projektgruppe bereichert werden.

Und warum das Ganze? Ganz einfach:

Aus Liebe zum Fest.

 

Bei Fragen rund um die Bekleidung um 1504 steht die IG Gewand gerne mit Rat und Tat zur Verfügung: presse@um1504.de

www.um1504.de

https://www.facebook.com/um1504/

 

Für weitere Informationen:

www.um1504.de

https://www.facebook.com/um1504/

Newsletter
Ja, ich möchte "Die Trommel" kostenlos und unverbindlich erhalten.